SBB's und mehr
  Gehäuseschäden bei Schnecken vermeiden
 
"

Gehäuseschäden bei Schnecken vermeiden:

Viele Aquarianer kennen dieses Problem:

Gehäuseschäden bei ihren Schnecken

Der Grund dafür ist zu weiches Wasser (zu niedriger kh-Wert), denn die Schnecken müssen ihr Gehäuse ständig mit Kalk aufbauen, welches sie dem Wasser entnehmen. Falls nichts/nicht genug vorhanden ist, können sie ihre Gehäuse nicht mehr aufbauen und diese brökeln ab. Manchmal kommt das auch vor wenn die Schnecken zuvor in härterem Wasser gehalten wurden, dann müssen sie sich erst auf das neue weichere Wasser umstellen.

Um solche Schäden bei Schnecken zu vermeiden, sollte man (auch wenn das Wasser eigentlich hart genug ist) bei jedem Wasserwechsel ein Stückchen Sepiaschale (kann man in der Ziervogelabteilung in den Zoofachgeschäften bekommen) oder eine Messerspitze Montmorillonit (Betonit) ins Wasser geben. Die Schnecken nehmen dann den Kalk zum Gehäuseaufbau, aber beide Produkte verändern nicht die Wasserwerte.

Hinweis: In Becken mit Schneckengelegen sollte man diese Zusätze auf jeden Fall hinzugeben, da bei bis zu 100 kleinen Schnecken, die plötzlich Kalk für den Gehäuseaufbau benötigen, der kh-Wert drastisch fallen kann!

 
  Es waren schon 60330 Besucher hier! Alle Bilder und Texte unterliegen de Copyright. Sie dürfen nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung verwendet werden.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=