SBB's und mehr
  Turmdeckelschnecke
 
"

Turmdeckelschnecke


Die Turmdeckelschnecke stammt aus Venezuela.

Aussehen:
Das Gehäuse der Turmdeckelschnecke (Abkürzung: TDS) ist nicht wie normale Schneckengehäuse rund, sondern hat eine spitze sich nach hintern immer enger windende Form. Außerdem hat die TDS einen Deckel mit dem sie ihre Gehäuse verschließen kann. Die Grundfarbe des Schneckenhauses reicht von beige über braun bis hin zu schwarz. Es ist von roten oder braunen Linien oder Punkten durchzogen.

Haltung:
Bei den Wasserwerten ist die TDS sehr tolerant, denn sie kann eigenbtlich in jedem Wasser gehalten werden. Die Temperaturspanne reicht von 18-32°C. Sie kann selbst in einem Gurkenglas gehalten werden, da sie sich hauptsächlich im Bodengrund aufhält. Den Bodengrund lockert sich während ihrer unterirdischen Streifzüge nach Nahrung auf und verhindert somit Lufteinschlüsse, Verhärtungen und mischt alles gut durch. So kommt Sauerstoff in den Boden und die dort vorhandenen Bakterien können gut arbeiten. Die Pflanzen werden mit Nährstoffen versorgt. Wegen dieses Verhaltens und Nutzens wird sie auch der Regenwurm des Aquariums genannt. Sie sollte in keinen Aquarium fehlen, da sie sehr nützlich ist.

Vermehrung:
Sie ist ein lebengebärende Zwittertier, d.h. selbst eine TDS kann sich vermehren. Dabei sind die Jungtiere genetisch identisch mit dem Muttertier, welches sich als Weibchen unbefruchtet vermehren kann. Die Nachkommen sind somit auch alles Weibchen.
Die Embryonen gelangen zunächst in die Bruttasche im Nacken des Weibchens und schlüpfen dort aus winzigen Eiern. Sie entwickeln sich dort zu "fertigen" TDS und werden dann samt Gehäuse geboren. Es können bis zu 70 Jungtiere schlüpfen. Ein bevorzugter Schlupftermin ist nach einen Teilwasserwechsel (TWW). Da TDS sehr vermehrungsfreudig sind, werden sie oft als Plage angesehen, aber das sind sie nicht! Sie schäden keine Pflanzen, sondern fressen nur "Reste". Man sollte deswegen keine Schneckenfressenden Fische einsetzen, da man diese meist nicht artgerecht haten kann und womit füttert man sie, wenn alle Schnecken weg sind?!

 
  Es waren schon 60640 Besucher hier! Alle Bilder und Texte unterliegen de Copyright. Sie dürfen nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung verwendet werden.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=